Die massgebenden Menschen 

In seinem im Jahr 1964 erschienen Buch «Die massgebenden Menschen» stellt Karl Jaspers vier Persönlichkeiten vor, die er die «massgebende Menschen» nennt. Sie heben sich ab von allen anderen durch ihr Denken und ihre bis heute unerreichte Wirkung.
Der Tod des Sokrates, Gemälde von Jacques-Louis Davids (1787).
Sokrates, hier auf einem Gemälde von Jacques-Louis Davids (1787), gehört neben Buddha, Konfuzius und Jesus zu den massgebenden Menschen. Bild: gemeinfrei

Restricted Content Message

Dies sind Inhalte nur für Mitglieder

Melden Sie sich jetzt an oder werden Sie Mitglied, um diese Seite anzuzeigen.

Hans Dreyer

Über den Autor

Hans Dreyer ist Odd Fellow und Mitglied der Adrian-von-Bubenberg-Loge, Bern

Weitere Artikel

02 Siegel
Unkategorisiert
150 Jahre auf dem Weg zu einer freundlicheren Gesellschaft
Seit 1874 setzt sich die Gross-Loge der Odd Fellows in der Schweiz für humanistische Werte ein. Die aus der Zeit der Aufklärung stammenden Grundprinzipien wie Solidarität, Freiheit, Gleichheit,...
Weiterlesen
Grenzen unseres Denkens als Grenzen der Wahrheit
Wahrheit
Grenzen unseres Denkens als Grenzen der Wahrheit 
Die Wahrheit nimmt eine herausragende Stellung ein. Für die Odd Fellows gehört sie zu den drei wichtigsten Werten neben Freundschaft und Liebe. Doch was bedeutet Wahrheit? Lässt sie sich doch...
Weiterlesen

Login Mitglieder